Mike der Esel ist sichtlich glücklich über seine Rettung. Foto: Screenshot Facebook / ahar.ie

PetContent - Esel sind ja per se ziemlich niedlich, mit ihrem treuen Blick, der etwas tollpatschigen Art und den staksigen Beinen. Doch dieses Foto von Esel Mike mit einem breiten Grinsen im Gesicht toppt alles. Dabei hätte die Geschichte dahinter auch ein böses Ende nehmen können.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Das hätte böse für Mike ausgehen können: Nachdem Sturmtief Desmond Irland in den vergangenen Tagen heimgesucht und einige Landstriche unter Wasser gesetzt hatte, waren auch Teile von Killorglin, einem kleinen Ort an der irischen Westküste, überflutet worden. Mitten in den steigenden Fluten: Esel Mike. Er war ausgebüxt, als der Sturm das Gatter seiner Koppel umgeweht hatte, und hatte sich dann offenbar verirrt. 

Als sein Besitzer den hilflosen Esel im Wasser des Flusses Laune stehen sah, alarmierte er die örtlichen Tierschützer von Animal Heaven Rescue, die sofort einen Hilfeaufruf auf Facebook absetzten.

 

Code red. Todays emergency. Please help me. There is a donkey stranded in deep flooding in Kilorglin. I need a boat and men to help. I have ropes ect Please ring 087 3157085 Please get me help

Posted by Animal Heaven Animal Rescue on  Sonntag, 6. Dezember 2015

Ein Mitglied des Rudervereins aus Killorglin sprang kurzentschlossen ein und fuhr die Retter mit seinem Boot zu Mike heraus. Mit Hilfe eines Rettungsrings gelang es ihnen schließlich, den verängstigten Esel an Land zu ziehen - eine ungeheure Anstrengung für das Tier.

 
 

We have him pray we get him to the shore line

Posted by Animal Heaven Animal Rescue on  Sonntag, 6. Dezember 2015

Doch es ging alles gut und Mike erreichte pitschnass und erschöpft, aber wohlbehalten das rettende Ufer.

 

Gooooo on! We did it!!!!

Posted by Animal Heaven Animal Rescue on  Sonntag, 6. Dezember 2015

Dieses Foto, das die Tierschützer direkt nach der Rettungsaktion von Mike aufnahmen, ist einfach nur großartig - scheint es doch fast, als würde Mike ein wenig schief grinsen.

 

Nach der Rettungsaktion brachten die Tierschützer Mike zunächst bei sich unter und wärmten ihn mit Handtüchern und Infrarotlampen auf.

 

Schon bald soll der Esel allerdings zu seinem Besitzer zurückkehren, der sich während der Rettungsaktion schreckliche Sorgen um den Ausbrecher gemacht habe, wie die Tierschützer auf Facebook berichten. Die Fotos und Videos, die sie von der Rettungsaktion auf Facebook posteten, werden seitdem hundertfach geliked und geteilt - und machen Mike, den grinsenden Esel, zu einer kleinen Netz-Berühmtheit.

Diese kleinen Kätzchen wurden auch aus einem Fluss gefischt.

Lust auf noch mehr Tier-Geschichten? Dann folgen Sie der PetContent-Kolumne auf Facebook!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: