150 Arbeitsplätze sind durch die Erhaltung von zwei Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen in Baden-Württemberg gerettet. Foto: dpa/Christophe Gateau

In Baden-Württemberg sind nun doch zwei Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen gerettet. Die Warenhäuser in Leonberg und in Singen müssen nicht schließen.

Essen/Stuttgart - Zwei von der Schließung bedrohte Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen in Baden-Württemberg droht nun doch nicht das aus. Nach Zugeständnissen der Vermieter bleiben die Filialen der Warenhäuser in Leonberg und in Singen erhalten, wie der  Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Warenhauskette Jürgen Ettl am Freitag in Essen mitteilte. Damit sind rund 150 Arbeitsplätze gesichert.

Verdi-Landeschef Martin Gross sagte in Stuttgart: „Das ist eine gute Nachricht für alle Beschäftigten in den beiden Häusern. Und es zeigt sich: Der Einsatz für jedes Haus und jeden Arbeitsplatz verbunden mit einer breiten öffentlichen Unterstützung lohnen sich.“ Betroffen von den offiziellen Schließungsplänen sind nach Gewerkschaftsangaben derzeit dann noch die Galeria-Kaufhof-Häuser Mannheim N7, im Stuttgarter Ortsteil Bad Cannstatt und Göppingen sowie Karstadt Sports in der Stuttgarter Innenstadt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: