Höchste Auszeichnung für ein Multitalent: Jane Fonda mit ihrer Tochter Vanessa Vadim (links), ihrer Schwiegertochter (zweite von rechts) und ihrem Sohn Troy Garity Foto: dpa

Begründerin der Fitnesswelle, Politaktivistin und natürlich Schauspielerin: Jane Fonda zeigt viele Facetten. Jetzt wurde sie mit der höchsten Ehre ausgezeichnet, die der US-amerikanische Film zu vergeben hat.

Begründerin der Fitnesswelle, Politaktivistin und natürlich Schauspielerin: Jane Fonda zeigt viele Facetten. Jetzt wurde sie mit der höchsten Ehre ausgezeichnet, die der US-amerikanische Film zu vergeben hat.

Los Angeles - Familientreffen auf dem roten Teppich: US-Schauspielerin Jane Fonda (76) ist vom American Film Institute für ihr Lebenswerk ausgezeichnet worden. Zusammen mit ihren Kindern Vanessa und Troy kam die zweifache Oscar-Preisträgerin zu der Ehrung im Dolby Theatre in Hollywood. Die Auszeichnung ist die größte Ehrung, die der US-amerikanische Film zu vergeben hat.

Die Laudatio hielt Fondas Kollege Michael Douglas (er kam mit seiner Frau Catherine Zeta-Jones - offenbar ist die Ehekrise der beiden endlich überwunden), hochkarätige Gäste wie Sally Field oder Eva Longoria saßen im Publikum.

Jane Fonda nahm den Preis sichtlich bewegt entgegen und sagte: "Ich bin froh, dass mit mir eine weitere Frau auf der Liste der AFI steht." Douglas betonte Fondas viele Facetten: "Sie ist nicht nur eine grandiose Schauspielerin, sondern eine Meisterin des Multitasking. Sie war gleichzeitig Schauspielerin, Mutter, Fitnesstrainerin und eine couragierte politische Aktivistin."

Bei der Bekanntgabe der Ehrung im Herbst vergangenen Jahres sagte Howard Stringer, der Präsident des Instituts, Fonda gehöre zum Königshaus des amerikanischen Films: "Vorgestellt wurde sie als Tochter von Henry Fonda, aber die Welt sah dabei zu, wie sie ihre eigene Stimme fand und als Schauspielerin und Kultur-Ikone ihren eigenen Weg ging."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: