Katzen haben am Sonntag in Belek beim G20-Gipfel für kurze Zeit im medialen Mittelpunkt gestanden. Foto: dpa

Kurz bevor die Staats- und Regierungschefs am Sonntag vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beim G20-Gipfel empfangen wurden, haben drei streunende Katzen den türkisen Ehrenteppich – und die Herzen der Netzgemeinde – erobert.

Belek - Drei Kätzchen haben beim G20-Gipfel in Belek bei Antalya die Sicherheitsabsperrungen durchbrochen und einen für sie wohl einmaligen Auftritt auf der Weltbühne absolviert. Auf Videos ist zu sehen, wie erst zwei der Katzen über den türkisen Ehrenteppich vor dem Emblem der türkischen G20-Präsidentschaft laufen - eine riecht noch eben an den Blumen vor der türkischen Flagge. Dann trippelt das dritte Tier einmal von rechts nach links durchs Bild. Kurz danach empfing der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan an just diesem Ort die ankommenden Staats- und Regierungschefs der G20.

Auch Erdogans Protokollchef - der die Ehrengäste zum Gastgeber führte - wurde dabei fotografiert, wie er eine Katze von der Auffahrt zu dem Empfangsort verscheuchen musste. Soziale Medien verschafften den ahnungslosen Tieren am Montag zumindest kurzzeitig internationale Berühmtheit. Straßenkatzen sind vielerorts in der Türkei zu finden und werden oft von Anwohnern durchgefüttert. Der G20-Gipfel im südtürkischen Belek begann am Sonntag.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: