Zu Wochenbeginn könnte es in weiten Teilen Baden-Württembergs zu Schnefall kommen. Foto: dpa-Zentralbild

Am Dienstagmorgen könnte es eine weißes Erwachen in Baden-Württemberg geben. Wie der deutsche Wetterdienst vorhersagt, sinkt die Schneefallgrenze zu Beginn der Woche deutlich.

Stuttgart - Schnee bis in die mittleren Lagen erwartet den Südwesten zu Beginn der Woche. In der Nacht auf Dienstag sinkt die Schneefallgrenze von 800 auf 400 Meter, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag. Bis Dienstagmittag könne es örtlich bis zu vier Zentimeter Schnee geben. Die Temperaturen liegen dabei zwischen minus drei und plus sechs Grad.

An den folgenden Tagen soll es nach Angaben des DWD starken Nebel geben. Außerdem bestehe die Gefahr Glätte durch überfrierende Nässe. Allerdings sei noch nicht eindeutig, ob es tatsächlich zu Niederschlägen kommt. „Für Mittwoch und Donnerstag gibt es noch schwankende Prognosen“, sagte der Meteorologe. Es bleibe jedoch kalt. Erst am Freitag seien mildere Temperaturen in Sicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: