Am Klinikum in Ludwigsburg wird am Mittwoch gestreikt. Foto: factum/Simon Granville

An diesem Mittwoch legt auch das Personal der drei Kliniken im Kreis Ludwigsburg die Arbeit nieder. Gewerkschafter rechnen mit einer hohen Bereitschaft zu streiken. Worauf müssen sich die Patienten einstellen?

Kreis Ludwigsburg - Die Belegschaften der Krankenhäuser in Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen und der Orthopädischen Klinik Markgröningen legen an diesem Mittwoch, 30. September, die Arbeit nieder. Zu den bundesweiten Warnstreiks hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi aufgerufen. Damit der Betrieb an den drei Standorten im Kreis Ludwigsburg wenigstens einigermaßen weiterläuft, hat die Regionale Klinikenholding mit Verdi eine sogenannte Notdienstvereinbarung geschlossen.

Notfälle würden ohnehin immer versorgt, teilt der Krankenhausbetreiber mit. Bei anderen Behandlungen und Operationen könne es allerdings zu Verschiebungen kommen. Patienten sollten sich deshalb am Mittwoch vorsichtshalber vor ihrem Termin bei der jeweiligen Klinik erkundigen, ob dieser stattfindet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: