Mehrere Arbeitgeben wollen ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen. Foto: dpa/Tom Weller

Mehrere Arbeitgeben haben angekündigt, ihren Beschäftigten einen Corona-Prämie zu zahlen. Nun gab das Finanzministerium bekannt, dass solche für einen Betrag bis zu 1500 steuerfrei seien.

Berlin - Beschäftigte, die wegen der Corona-Krise eine Prämie von ihrem Arbeitgeber bekommen, müssen darauf keine Steuern zahlen. Das gelte für Sonderzahlungen und Sachleistungen bis zu 1500 Euro, teilte das Finanzministerium am Freitag mit. Voraussetzung ist, dass die Prämien zwischen dem 1. März und dem 31. Dezember 2020 zusätzlich zum normalen Arbeitslohn ausgezahlt werden. Die Hilfen bleiben auch in der Sozialversicherung steuerfrei.

Olaf Scholz will Arbeit würdigen

„Freundliche Worte an der Ladentheke und Beifall für das medizinische Personal sind ein schöner Ausdruck unserer Verbundenheit in dieser schweren Zeit. Aber wir wollen mehr tun, um die Helferinnen und Helfer angemessen zu würdigen“, erklärte Finanzminister Olaf Scholz (SPD). „100-prozentigen Einsatz in dieser Zeit wollen wir 100-prozentig belohnen.“

Mehrere Arbeitgeber hatten angekündigt, ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen zu wollen - darunter die Einzelhändler Aldi, Real und Lidl. Sie wollten dies aus steuerlichen Gründen allerdings in Form etwa von Warengutscheinen tun.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: