Zusammen mit ihrer Stylistin Jeanne Yang (rechts vorne) entwirft die Schauspielerin Katie Holmes jetzt Mode. Foto: Holmes & Yang/dapd

Katie Holmes ist dem Vorbild ihrer Freundin Victoria Beckham gefolgt und präsentierte bei der New Yorker Fashion Week ihre eigene Modelinie.

New York - Katie Holmes ist dem Vorbild ihrer Freundin Victoria Beckham gefolgt und präsentierte sich am Mittwoch bei der New Yorker Fashion Week zum ersten Mal als Modedesignerin. Auf weißen Kisten stehende Models zeigten eine fröhlich-bunte Frühjahrskollektion, die Holmes gemeinsam mit ihrer Stylistin Jeanne Yang entworfen hat.

Bei der mit Spannung erwarteten Präsentation überzeugte Holmes unter anderem mit einem gelben Kleid mit Blumenaufdruck, einem blauen Kleid mit schwarzen breiten Trägern und einer kurzen roten Hose in Kombination mit einem tief ausgeschnittenen gelben Oberteil Kritiker und Publikum.

Die Schauspielerin und ihre Stylistin hatten das Label „Holmes & Yang“ bereits 2009 gegründet, sich aber erst in diesem Jahr für eine Präsentation bei einer Modewoche entschieden. Die Vorstellung der Modelinie war einer der ersten öffentlichen Auftritte von Holmes nach Bekanntwerden ihrer Trennung von Hollywood-Schauspieler Tom Cruise im Juni. Der Zugang zu der Präsentation war allerdings nur sehr wenigen ausgesuchten Modejournalisten und Einkäufern vorbehalten. Holmes und Cruise waren knapp sechs Jahre verheiratet gewesen und haben eine gemeinsame Tochter.

Victoria Beckham sitzt mit Harper in der ersten Reihe

Holmes' Busenfreundin Victoria Beckham hatte schon am Dienstag ihre neue Kollektion präsentiert: Mit ihrer einjährigen Tochter Harper auf dem Schoß saß die 38-Jährige im olivgrünen Minikleid bei der Schau in einem Loft im Trendviertel Meatpacking District in der ersten Reihe - Töchterchen Harper trug ein weißes Kleidchen und Zöpfe.

Models zeigten die Frühjahrs- und Sommerkollektion von Beckhams zweiter Modelinie „Victoria“, die ausschließlich aus freizeitbetonten Kleidern besteht. Die Entwürfe sind meist eng anliegend, kurz, und hauptsächlich in Gelb, Olivgrün, Grau, Altrosa und Schwarz gehalten.

Kalifornischer Street-Style als Inspiration

„Ich bin oft gefragt worden, wie das Leben in Los Angeles meine Ästhetik beeinflusst hat und in dieser Saison war der kalifornische Street-Style meine Hauptinspiration“, sagte Beckham in einer Mitteilung zur Kollektion. Bereits am Sonntag hatte die Ehefrau des Fußballstars David Beckham (37) bei einer Präsentation ihrer anderen Linie schicke Business-Mode mit spitzen Krägen und ungewöhnlichen Silhouetten gezeigt.

Die Designer des Modelabels Diesel Black Gold ließen sich für ihre Frühjahrskollektion von der Skater-Szene inspirieren. Sie zeigten am Dienstag kurze Röcke, eng anliegende Hosen, durchsichtige Stoffe, Netz und Leder, meist in Schwarz und Weiß gehalten, mit einigen neonfarbenen Akzenten.

Am Dienstag zeigten unter anderem auch die Stardesigner Vera Wang und Badgley Mischka ihre Ideen für das Frühjahr 2013. Die New Yorker Fashion Week läuft noch bis Donnerstag. Zum Abschluss stellen die großen amerikanischen Designer Calvin Klein (69) und Ralph Lauren (72) ihre Entwürfe vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: