Die Polizei hat die Suche nach dem Täter in der Umgebung von Villingendorf eingestellt. Foto: dpa

Die Suche nach dem flüchtigen mutmaßlichen Täter in einem angrenzenden Waldgebiet hat die Polizei am Freitagabend erfolglos aufgegeben. Bei einer privaten Feier im Schwarzwald waren zuvor drei Menschen bei einer Schießerei getötet worden.

Villingendorf - Nach dem Familiendrama mit drei Toten in einem Dorf im Schwarzwald hat die Polizei am Abend die Suche nach dem flüchtigen mutmaßlichen Täter in einem Waldgebiet ergebnislos abgeschlossen. „Wir haben dort niemanden gefunden“, sagte Polizeisprecher Thomas Kalmbach der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend.

Die Fahndung in Deutschland sowie international laufe weiter. Ob es am Samstag neue Anhaltspunkte für eine Wiederaufnahme der Suche in dem Waldgebiet gibt, sei noch nicht absehbar.

Nach Polizeiangaben soll ein 40-Jähriger seinen sechs Jahre alten Sohn, den neuen Lebensgefährten seiner Ex-Frau und dessen Cousine erschossen haben. Die Mutter des getöteten Sechsjährigen, der erst am Donnerstag eingeschult worden war, konnte zu einer Nachbarin flüchten. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: