Foto: AP

Noch ist es nicht offiziell, und noch gibt es keinen neuen Vertrag. Klar ist aber: Jens Keller bleibt auch nach der Winterpause Co-Trainer von Christian Gross beim VfB.

Stuttgart - Noch ist es nicht offiziell, und noch gibt es keinen neuen Vertrag geschweige denn eine Unterschrift. Klar ist allerdings: Jens Keller bleibt auch nach der kurzen Winterpause Co-Trainer von Christian Gross beim Bundesligateam des VfB Stuttgart.

Der 39-jährige gebürtige Stuttgarter hatte bislang die A-Junioren der Roten betreut und das Nachwuchsteam in der Vorrunde auf Platz eins der Bundesliga-Tabelle geführt. "Wir haben uns dort etwas aufgebaut", sagt er. Direkt nach der letzten Vorrunden-Begegnung mit dem Talentschuppen trennte sich der VfB von Teamchef Markus Babbel. Es kam der Schweizer Christian Gross, und der brauchte einen Co-Trainer. Keller sprang ein - und wird nun dauerhaft befördert.

Die erste Personalentscheidung ist also so gut wie gefallen. Weitere sollen folgen - aber wohl nicht mehr vor Weihnachten. Linksverteidiger Pablo Brandan (26) von Unirea Urziceni ist aber weiterhin ein heißer aussichtsreicher Kandidat. Wenn auch nicht der einzige.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: