Ihr flogen Europas Herzen zu: "Like a Satellite" fegte Lena Meyer-Landrut 2010 in Oslo an die Spitze des Eurovision Song Contest. Ob ihr in diesem Jahr in Düsseldorf die Sensation gelingt, bleibt abzuwarten. Foto: dapd

Nicole, Lena und ganz viel Mittelmäßigkeit: Die Deutschen und der Eurovision Song Contest.

Stuttgart - Die Prä-Lena-Jahre waren für Deutschland keine leichten: In fast 55 Jahren Grand Prix beziehungsweise Eurovision Song Contest (ESC) schafften es die Deutschen ein einziges Mal auf Platz eins: 1982 gewann Schlagersängerin Nicole mit der Ralph-Siegel-Komposition "Ein bisschen Frieden" den europäischen Gesangswettbewerb. Doch dann kam Lena Meyer-Landrut mitsamt ihrem erfrischenden Jungmädchencharme und fegte ganz Europa von den Socken.

Eine ganz neue Erfahrung für Deutschland, das vor Lena beim ESC mehrere Tiefpunkte erreicht hatte: Einmal der letzte, einmal der vorletzte Platz - so was kratzt am deutschen Ego. Unsere Bilderstrecke zeigt vergessene, aber auch noch heute bekannte Talente - genauso wie die traurigen Verlierer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: