Anna Jacobi hat in Braunschweig studiert. Sie nennt ihre Austellung „Paroli“. Foto: Ines Rudel

Ein bisschen Kultur vor dem Weinwandertag? Die neue Esslinger Galerie KDeWe hätte da ein Angebot.

Esslingen - Wie wäre es mit ein bisschen Kultur vor dem Weingenuss? An diesem Sonntag, 13. Mai, werden die Rebensaft-Liebhaber von 11.30 Uhr an beim Esslinger Weinwandertag in Massen in die Weinberge strömen. Die in der ehemaligen Galerie 13 in der Webergasse beheimatete neue Ausstellungsstätte, das KdeWe, lädt anderthalb Stunden zuvor zum kulturellen Aperitif. Die zweite Ausstellung, die Galeriechef Leander Schwazer verantwortet, widmet sich dem Werk der jungen, seit anderthalb Jahren in Esslingen lebenden Künstlerin Anna Jacobi.

Zu sehen sind farbgewaltige Malereien, die teilweise erst in den vergangenen Wochen entstanden sind – und die für den Betrachter jede Menge Raum für Assoziationen und die eigene Fantasie schaffen. „Es ist Malerei, die sich als Malerei versteht und aus dem eigenen Farbraum heraus entwickelt“, beschreibt Leander Schwazer den künstlerischen Ansatz. Um die Farbe auf die Leinwand zu bringen, benutzt Anna Jacobi Pinsel, Malmesser, Spachtel, Lappen und ihre eigenen Hände: „Ich will mich selber überraschen“, sagt die Künstlerin, die nichts dagegen einzuwenden hat, wenn der Betrachter dingliche Elemente in ihren Werken entdeckt.

Vom 2. Juni an kommen dann im Keller der Webergasse 13 noch Werke von Yaron Guerrero Santos hinzu. Er setzt alte Stiche, die sich mit der Kolonialherrschaft beschäftigen, in ein Spannungsfeld mit riesigen Junkfood-Pop-Art-Elementen. Santos Werke sind eher narrativ“, sagt Leander Schwazer. Wer die Ausstellung jenseits der Eröffnung sehen will, kann sich unter info@kdewe.de melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: