Die SpVgg Greuther Fürth um Marco Caligiuri besiegte zuletzt den SV Wehen-Wiesbaden. Foto: dpa/Timm Schamberger

An diesem Samstag steigt ein württembergisch-fränkisches Duell in der zweiten Liga – was erwartet den VfB Stuttgart im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth? Ein Überblick zum stark in die Saison gestarteten Gegner.

Stuttgart - Der Saisonstart des VfB Stuttgart in der zweiten Liga ist geglückt, das Team von Trainer Tim Walter empfängt die SpVgg Greuther Fürth an diesem Samstag (13 Uhr) als Tabellenführer und geht, na klar, als Favorit in die Partie. Doch gegen die Franken ist Vorsicht geboten, denn auch Fürth startete gut in die Saison und steht aktuell auf Rang vier.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Erste Sticheleien im Wahlkampf ums Präsidentenamt beim VfB

In unserer Bildergalerie haben wir einiges Wissenswertes zum nächsten Gegner des VfB zusammengestellt. Unter anderem spielt dabei die beeindruckende Historie eine Rolle, ein aktueller Stürmer, der mal im Knast saß – und zwei ehemalige Stuttgarter, die aktuell Stammspieler in Fürth sind. Viel Spaß beim Lesen und Durchklicken!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: