Werder Bremen hat Dortmund im Viertelfinale des DFB-Pokals mit 3:2 besiegt. Foto: AFP/Patrik Stollarz

Werder Bremen gelingt die Überraschung gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokal. Das Team gewinnt das Viertelfinalspiel mit 3:2. Auch Eintracht Frankfurt, der FC Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf sind eine Runde weiter.

Berlin - Werder Bremen hat das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht. Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist folgte am Dienstagabend den Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf, die zuvor ebenfalls ihre Viertelfinal-Spiele gewonnen hatten. Werder schlug überraschend den Bundesliga-Dritten Borussia Dortmund mit 3:2 (2:0).

Der FC Schalke 04 hat Jürgen Klinsmann und Hertha BSC jäh aus allen Pokal-Träumen gerissen. Die Gelsenkirchener drehten am Dienstagabend in einem kräftezehrenden und am Ende hitzigen Achtelfinale einen 0:2-Rückstand zu einem 3:2 (2:2, 0:2)-Sieg nach Verlängerung und erreichten zum vierten Mal in Folge das Viertelfinale des DFB-Pokals.

Zuvor hatten die Frankfurter mit 3:1 (1:0) gegen RB Leipzig gewonnen. Düsseldorf siegte im Auswärtsspiel beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern mit 5:2 (1:2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: