Deutscher Film im Rennen „Werk ohne Autor“ für Golden Globe nominiert

Von red/dpa 

Tom Schilling in dem Film „Werk ohne Autor“. Foto: Walt Disney Germany
Tom Schilling in dem Film „Werk ohne Autor“. Foto: Walt Disney Germany

Der Film „Werk ohne Autor“ ist in der Sparte „Bester nicht-englischsprachiger Film“ für den Golden Globe nominiert worden.

Los Angeles - „Werk ohne Autor“ geht für Deutschland in das Rennen um den Golden Globe. Das Künstlerporträt von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck wurde in der Sparte „Bester nicht-englischsprachiger Film“ nominiert. Dort tritt unter anderem auch der mexikanische Film „Roma“ an.

Lesen Sie hier: Interview mit Sebastian Koch zu „Werk ohne Autor“

Im vergangenen Januar hatte das NSU-Drama „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin den Golden Globe als bester Auslandsfilm gewonnen. Henckel von Donnersmarck hatte mit dem Stasi-Drama „Das Leben der Anderen“ bereits 2007 Chancen auf einen Golden Globe, bei der Preisverleihung ging er damals allerdings leer aus. Er holte aber im selben Jahr den Auslands-Oscar.

„Werk ohne Autor“ mit den Schauspielern Tom Schilling und Sebastian Koch ist auch der diesjährige deutsche Kandidat bei den Oscars in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film. Die Nominierungen für die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse (HFPA) in 25 Film- und Fernsehkategorien wurden am Donnerstag bekanntgegeben. Die Trophäen werden am 6. Januar in Beverly Hills verliehen.

Lesen Sie jetzt