Die Polizei konnte die 19-Jährige in Markgröningen antreffen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Eine 19-Jährige schnappt sich die Autoschlüssel ihres Freundes und startet zu einer Chaosfahrt durch Markgröningen. Dabei beschädigt sie den Audi dermaßen, dass er schrottreif ist. Die Frau besitzt außerdem keinen Führerschein.

Markgröningen - Eine 19 Jahre alte Frau hat in der Nacht zum Montag mit dem Audi ihres Freundes eine regelrechte Chaosfahrt durch Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) hingelegt – und zwar ohne Führerschein und Licht, dafür aber in einem berauschten Zustand. Die Bilanz sind ein schrottreifer Audi sowie eine große Ölspur.

Wie die Polizei meldet, nahm die junge Frau zunächst den Autoschlüssel ihres Freundes an sich und setzte sich dann offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gegen 2 Uhr nachts hinter das Steuer des Autos. Sie fuhr – ohne die Beleuchtung am Audi eingeschaltet zu haben – durch Markgröningen und geriet wohl mehrfach auf die Gegenspur. Im Bereich des Kreisverkehrs in der Asperger Straße krachte sie schließlich gegen diverse Verkehrszeichen und eine Grundstücksbegrenzung. Vermutlich riss dabei auch die Ölwanne des Fahrzeugs auf. Doch auch das hielt die 19-Jährige nicht auf. Sie fuhr weiter in Richtung Schultze-Delitzsch-Straße, wobei sich das Öl auf der Fahrbahn verteilte.

Zeugen alarmierten schließlich die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Vaihingen an der Enz rückten daraufhin aus und trafen die 19-Jährige in der Schultze-Delitzsch-Straße an. Der Audi war schrottreif und musste abgeschleppt werden. Die verschmutzte Fahrbahn wurde von einer Spezialfirma gereinigt. Die Freiwillige Feuerwehr Markgröningen war mit drei Fahrzeugen und zwölf Wehrleuten im Einsatz. Der entstandene Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 3500 Euro belaufen. Die 19 Jahre alte Frau, die nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, musste sich einer Blutentnahme unterziehen und muss mit einer Anzeige unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: