Voll und eng war es am Sonntag beim letzten Wasentag. Das Gelände musste aber nicht wegen Überfüllung gesperrt werden. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Dreieinhalb Millionen Besucher sind an 17 Wasentagen aufs Volksfest gekommen. Damit haben die Veranstalter ihr Ziel erreicht. Vor einem Jahr waren es noch vier Millionen. Zum Traumfinale wird am Sonntagabend ein Feuerwerk gezündet.

Stuttgart - Frühlingsgefühle mitten im Herbst haben am Wochenende die Menschen in Stuttgart erfreut. Der goldene Oktober bescherte dem 174. Cannstatter Volksfest ein Traumfinale. Insgesamt sind dreieinhalb Millionen Besucher an 17 Wasentagen gekommen – damit ist das Ziel der Veranstalter erreicht. „So ein tolles Wetter am letzten Wochenende hatten wir seit zehn Jahren nicht mehr“, jubelte Marcus Christen von den Organisatoren der in.Stuttgart.

Feuerwerk beginnt um 21.30 Uhr

Rund ums Festgelände brauchten Autofahrer am Sonntag Geduld. Bereits um 11 Uhr waren die Parkplätze belegt. Es gab lange Staus. Wer auf Busse und Bahnen umgestiegen war, kam deutlich entspannter im Neckarpark an. Zum großen Finale am Sonntagabend dürfen sich die Besucher auf einen letzten Höhepunkt freuen: Um 21.30 Uhr zaubert der mehrfache Pyrotechnikweltmeister Joachim Berner ein Musikfeuerwerk in den Himmel. Weit mehr als 1000 Feuerwerkskörper tauchen den Wasen in ein buntes Licht. Und nicht nur das: Auch die Turn-WM feiert heute Abend auf dem Wasen. Die 540 Athletinnen und Athleten und ihre Offiziellen aus 92 Ländern treffen sich zu ihrem Abschlussbankett im Festzelt von Sonja Merz. Ein Novum: Noch nie fand ein solches WM-Bankett in einem Festzelt auf einem Volksfest statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: