Mit einer Party schließt die Fluxus Contemporary Mall nun endgültig ihre Pforten. Foto: 7aktuell.de/Marc Gruber

Nach dreieinhalb Jahren ist endgültig Schluss mit der alternativen Einkaufsmall in der Calwer Passage: Am Samstag verabschiedete sich das Fluxus mit einer großen Abschiedsparty.

Stuttgart - Drei Monate – länger war die Fluxus Contemporary Mall im Herbst 2014 gar nicht geplant. Aus den drei Monaten wurden dreieinhalb Jahre. Doch nun ist endgültig Schluss mit der alternativen Einkaufsmall in der Calwer Passage: Am Samstag verabschiedete sich das Projekt mit einer großen Abschiedsparty. In unserer Fotostrecke zeigen wir die Impressionen.

Kleine, inhabergeführte Einzelhänder aus der Region, liebevoll gestaltete Gastronomien mit besonderem Konzept und der Standort quasi noch Premium-Innenstadtlage – das zusammen ergab das Fluxus, das vom ersten Tag an ein Szenetreffpunkt in der Stadt war.

Ganz zu Ende ist die Fluxus-Geschichte trotzdem nicht. Einige Läden haben schon alternative Standorte in der Stadt gefunden. So ziehen das Lala Healthy Living, das Superjuju und der Laden Eddies Who gemeinsam an die Eberhardstraße, am Abgang zur Rathauspassage. Und für den Obst- und Gemüseladen Pois geht es in der Rotebühlstraße im Stuttgarter Westen weiter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: