In Hechingen wurde Philipp Hahn zum Bürgermeister gewählt. Foto: dpa

Hechingen hat einen neuen Bürgermeister. Philipp Hahn gewann die Wahl am Sonntag deutlich. Damit folgt er auf Dorothea Bachmann, die sich nach einem Skandal vom Amt verabschieden musste.

Hechingen - Philipp Hahn (CDU) ist neuer Bürgermeister von Hechingen (Zollernalbkreis). Bei der Wahl am Sonntag setzte sich der 38-Jährige im ersten Wahlgang mit deutlicher Mehrheit durch. Er ist seit Oktober 2013 Erster Beigeordneter in der 19 500 Einwohner zählenden Stadt. Für Hahn, der die lange krankgeschriebene bisherige Amtsinhaberin Dorothea Bachmann (parteilos) Monate lang vertreten hatte, stimmten 6224 Wähler (90,7 Prozent).

Bachmann, die im Januar 2012 ihr Amt angetreten hatte, war wegen des Streits mit ihrem getrennt lebenden Ehemann in die Schlagzeilen geraten und amtierte sechs Jahre.

Andere Bewerber in Hechingen sind chancenlos

Die anderen drei Bewerber blieben chancenlos: Die Wirtschaftsjuristin und -psychologin Sabine Abbasi aus Burladingen erhielt 534 Stimmen (7,8 Prozent), die Diplom-Verwaltungswirtin Petra Koch aus Balingen kam auf 44 Stimmen (0,64 Prozent). Lediglich 32 Stimmen bekam die Dauerkandidatin Fridi Miller aus Sindelfingen (0,47 Prozent). 31 Mal standen sonstige Namen auf dem Stimmzettel.

Von den 15 415 Wahlberechtigtem waren 6902 an die Urnen gegangen, so dass die Beteiligung bei etwa 44,8 Prozent lag.

Der Politik- und Rechtswissenschaftler Hahn, der auch von der SPD unterstützt wurde, hatte alle Jungwähler persönlich angeschrieben und im Wahlkampf angekündigt, er wolle Hechingen „voranbringen“, Ansprechpartner für alle Bürger sein und vor allem familienfreundliche Politik zu betreiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: