Einen brennenden Pkw musste die Feuerwehr bei Schwieberdingen nur noch herunterkühlen. Foto: dpa/Paul Zinken

Auf der B 10 im Landkreis Ludwigsburg geht ein Mercedes in Flammen auf. Weil der 46-jährige Fahrer äußerst besonnen reagiert, ist der Brand bereits gelöscht, als die Feuerwehr eintrifft.

Schwieberdingen - Der Mercedes eines 46-Jährigen hat am Dienstagmorgen auf der B 10 bei Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) angefangen zu brennen. Wie die Polizei mitteilt, war der Mercedes-Fahrer gemeinsam mit einem 21-jährigen Beifahrer gegen 7.10 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs, als das Auto zu brennen begann. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.

Der 46-Jährige reagierte äußerst besonnen, stellte den Wagen in einer Parkbucht ab und hielt einen Linienbus an. Mithilfe eines Feuerlöschers, der aus dem Bus stammte, hatte er den Brand gelöscht, bevor die Feuerwehr eintraf. Die 29 Wehrleute kühlten das Fahrzeug noch herunter und rückten dann wieder ab. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro, verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: