Boris Johnson Foto: dpa/Pa Video

Wegen gestiegener Infektionszahlen verschiebt der britische Premierminister Boris Johnson die nächsten Schritte bei den Lockerungen der Beschränkungen in England um mindestens zwei Wochen.

London - Der britische Premierminister Boris Johnson hat weitere Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise für ganz England gestoppt. Die Infektionszahlen steigen ihm zufolge wieder an. „Wir müssen schnell reagieren“, sagte Johnson am Freitag auf einer Pressekonferenz in London.

Zum 1. August sollten eigentlich in England kleine Hochzeitsempfänge wieder möglich sein und zum Beispiel Casinos wieder öffnen dürfen. Dies soll sich nun um mindestens zwei Wochen verzögern. Außerdem kündigte der Regierungschef weitere Schutzmaßnahmen an, darunter das Tragen von Masken in Kinos.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: