Ein jugendlicher Rollerfahrer hält am Dienstag die Polizei in Kohlberg in Atem (Symbolbild). Foto: Shutterstock/TonyV3112

Ein 15-jähriger Rollerfahrer liefert sich in Kohlberg eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei und gefährdet andere. Die Polizei kann den jungen Mann trotzdem schnell ermitteln - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kohlberg: Am Dienstagnachmittag ist die riskante Fahrt eines 15-jährigen Rollerfahrers in Kohlberg (Kreis Esslingen) glimpflich zu Ende gegangen. Die Polizei sucht Fußgänger, Verkehrsteilnehmer und insbesondere eine Joggerin mit pinkfarbenem Oberteil als Zeugen.

Wie die Beamten berichten, trafen gegen 17 Uhr in der Hardtstraße zwei Jugendliche mit Motorroller und eine Polizeistreife aufeinander. Sofort fuhren die beiden Rollerfahrer mit Vollgas in unterschiedliche Richtungen davon. Die Polizeistreife folgte einem der Fahrer in Richtung Neuffen. Rücksichtslos fuhr der 15-Jährige den geteerten Feldweg neben der Landesstraße 1210 entlang und fuhr auch teilweise über die Wiesen. Mehrere Fußgänger wurden konkret gefährdet. Eine Joggerin musste gar in die Wiese springen, um nicht erfasst zu werden.

In Neuffen mussten mehrere Autofahrer abbremsen und ausweichen. Auch in der Bahnhofstraße wurden Fußgänger gefährdet. Über das Wohngebiet Auchtertstraße und angrenzende freie Felder fuhr der junge Mann schließlich zurück in Richtung Kohlberg.

Die Polizei konnte das Kennzeichen des Rollers ablesen und den jugendlichen Fahrer wenig später mit seiner Tat konfrontieren. Der Motorroller wurde beschlagnahmt. Nun sieht der 15-Jährige einer Anzeige entgegen. Der Auslöser für dessen Flucht war wohl gewesen, dass er seinen Roller illegalerweise getunt hatte. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07022/92240 entgegen.

Backnang: 84-Jähriger zündet Christbaum an - 10.000 Euro Schaden

Backnang: Ein 84-Jähriger hat am Mittwochnachmittag in der Maubacher Straße in Backnang (Rems-Murr-Kreis) versehentlich einen Christbaum in Brand gesetzt.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der Mann gegen 16 Uhr an dem im Wohnzimmer stehenden Christbaum mit einem Feuerzeug die Kerzen anzünden und kam dabei vermutlich mit der Flamme an die trockenen Zweige, welche sofort Feuer fingen. Weil sich die Flammen innerhalb kürzester Zeit sich ausbreiteten, rief der Senior die Feuerwehr. 

Die Floriansjünger rückten mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften zum Löscheinsatz aus. Da sich der 84-Jährige vermutlich beim Löschversuch sich eine Rauchgasvergiftung zugezogen hat, wurde er von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. In der Wohnung, die derzeit nicht bewohnbar ist, entstand nach vorläufigen Schätzungen ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Kirchheim/Neckar: Unfallstelle rund 200 Meter lang - Fahrer flüchtet

Kirchheim am Neckar: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat in der Nacht auf Mittwoch in Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) auf einer Länge von ungefähr 200 Metern mehrere Leitpfosten entlang der Kreisstraße 1627 beschädigt.

Wie die Polizei meldet, war der Unbekannte kurz vor Mitternacht in Richtung Brackenheim-Meimsheim unterwegs, als in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf den Seitenstreifen geriet. Dort kam er mit seinem Wagen ins Schleudern und beschädigte zunächst zwei Leitpfosten. Anschließend übersteuerte er vermutlich seinen Wagen, fuhr über eine Böschung in einen angrenzenden Acker und kam dort schließlich zum Stehen. Dabei wurde das Fahrzeug vermutlich erheblich beschädigt.

Mehrere Fahrzeugteile blieben an der Unfallstelle liegen. Ein Zeuge, der kurz nach dem Unfall hinzukam, informierte die Polizei und gab an, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug möglicherweise um einen dunklen Audi A1 handelt. Die Polizei nimmt unter der Telefonnummer 07142/405-0 Hinweise entgegen.

Deggingen: 91-jähriger Fußgänger nach Unfall gestorben

Deggingen: Das 91-jährige Opfer eines Unfalls, der sich Mitte Dezember in Deggingen (Kreis Göppingen) ereignet hat, ist am Dienstag verstorben.

Wie die Polizei berichtet, wollte der Mann am 15. Dezember gegen 19.30 Uhr in Deggingen die Geislinger Straße überqueren. Dabei erfasste ihn ein BMW. Schwer verletzt kam der Mann in eine Klink, wo er jetzt am Dienstag starb.

Böblingen: Radfahrer stürzt auf glatter Fahrbahn - schwer verletzt

Böblingen: Schwere Verletzungen hat ein 52 Jahre alter Radfahrer am Donnerstag gegen 8.20 Uhr bei einem Glätteunfall in der Freiburger Allee in Böblingen erlitten.

Wie die Polizei meldet, war der Mann zunächst in Richtung der Schönbuchstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung mit der Eugen-Bolz-Straße nach links abbiegen. Als er bremste, kam er auf der eisglatten Straße ins Rutschten und dann zu Fall. Der 52-Jährige verletzte sich dabei so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Mitarbeiter eines technischen Betriebsdienstes streuten die Straße ab.

Herrenberg: Audi im Wert von 55.000 Euro gestohlen

Herrenberg: Vom Gelände eines Autohauses in der Zeppelinstraße in Herrenberg (Kreis Böblingen) haben unbekannte Täter zwischen Dienstag und Donnerstag einen silbernen Audi S7, Baujahr 2012, im Wert von etwa 55.000 Euro entwendet.

Wie die Polizei mitteilt, stand der Gebrauchtwagen abgemeldet auf dem Hof des Autohauses. Zeugenhinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 07032/2708-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: