Der Bus konnte noch vor Ort repariert werden und weiterfahren. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein Busfahrer löst bei Baltmannsweiler eine Kettenreaktion aus, weil er für einen Fahrgast bremst, der zu spät dran war. Mehrere Verletzte sind die Folge.

Baltmannsweiler - Die Vollbremsung eines Linienbusses hat am Freitagnachmittag auf der L 1150 von Esslingen in Richtung Baltmannsweiler (Kreis Esslingen) auf Höhe der Deponie „Weißer Stein“ einen Unfall verursacht und damit für ein Verkehrschaos gesorgt. Der Bus fuhr laut Polizei auf der Landstraße Richtung Baltmannsweiler und reagierte nach Ermittlungen vor Ort auf eine winkende Person an der Haltestelle. Das Fahrzeug bremste, damit der Fahrgast nicht auf den nächsten Bus warten muss und löste so eine Kettenreaktion aus.

Während ein Audi-Fahrer noch ein Bremsmanöver seinerseits hinbekam, gelang das einem VW Golf nicht mehr – der Golf-Fahrer fuhr dem Audi ins Heck – der wiederum auf den Bus geschoben wurde. Zwei weitere Fahrzeuge konnten der Unfallstelle zwar ausweichen, bei einem nahm aber der Reifen Schaden. Der Audi-Fahrer und der Fahrer des Golf wurden durch den Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der beschädigte Bus wurde vor Ort für die Weiterfahrt repariert.

Insgesamt entstand ein geschätzter Schaden von mehr als zehntausend Euro. Die Landstraße war fast zwei Stunden voll gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: