Ungefähr so dürfte der Papagei ausgesehen haben. Dieser hier lebt allerdings im Zoo in Hannover. Foto: Holger Hollemann/dpa

Dem Journalisten begegnet allerhand Kurioses, hin und wieder findet er es im Polizeibericht: Dieses Mal haben wir einen Einsatz mit Papagei aufgelesen. Der dürfte auch für die Beamten eine neue Erfahrung gewesen sein.

Backnang - „Tiere gehen immer“, lautet eine alte Journalistenweisheit. Das gilt zum Glück selbst in Zeiten der Corona-Pandemie, wenn auch das Tier im vorliegenden Fall nicht geht, sondern fliegt: Zu einem laut Polizeibericht „etwas ungewöhnlichen Einsatz“ rückten Beamte der Backnanger Polizei im Rems-Murr-Kreis aus, nachdem ihnen eine Frau am Montagmorgen mitgeteilt hatte, dass bereits seit Sonntagmittag ein Papagei in einem Baum sitze.

Besitzerin lockt Ara vom Baum

Vor Ort entdeckten die Polizisten tatsächlich einen gelb-blauen Ara, der sich offensichtlich nicht selbstständig aus seiner misslichen Lage befreien konnte. Die Ordnungshüter machten die Besitzerin des Vogels ausfindig, welche „ihren gefiederten Freund gekonnt vom Baum herunter lockte“, wie es im Polizeibericht heißt. Anschließend habe die Frau ihr Tier „zurück in sein gewohntes Umfeld“ gebracht. Warum der Papagei ausgebüxt war, ist hingegen nicht bekannt. Vielleicht sind ihm die Kontaktsperren so langsam auf die Nerven gegangen. Oder er wollte einmal in der Zeitung landen. Tiere gehen ja schließlich immer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: