Nach dem Überfall auf einen Kurierfahrer zwischen Rielingshausen und Kirchberg bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Foto: dpa

Ein Baum liegt quer auf der Straße, der Fahrer eines Lieferwagens versucht, ihn beiseite zu räumen. Dann bekommt er einen Schlag auf den Hinterkopf und die Geldtasche mit mehreren Tageseinnahmen ist weg.

Kirchberg/Rielingshausen - Ein quer auf der Straße liegender kleinerer Baum hat am frühen Dienstagmorgen die Fahrt eines Transporters zwischen Rielingshausen (Kreis Ludwigsburg) und Kirchberg an der Murr jäh gestoppt. Als der 57-jährige Fahrer, der gegen 4.45 Uhr unterwegs war, um Bäckereifilialen zu beliefern, ausstieg, um den Baum beiseite zu räumen, bekam er einen Schlag auf den Hinterkopf und ein Spray ins Gesicht. Wie die Polizei berichtete, entwendete ein maskierter Räuber dann eine Geldtasche aus dem Fahrzeug, in der sich Tageseinnahmen mehrerer Bäckereifilialen befunden haben sollen. Dann flüchtete er zu Fuß.

Möglicherweise lag der Baum schon länger bereit

Eine Fahndung am frühen Morgen, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, brachte keinen Erfolg. Nun hat die Waiblinger Kriminalpolizei die Ermittlungen nach dem etwa 1,70 bis 1,75 Meter großen Unbekannten übernommen, der mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet war und mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben soll.

Die Kripo vermutet, dass dieser den Baum bereits in der vergangenen Woche bereitgelegt hatte. Außerdem habe er die Tat wohl schon am Montagmorgen geplant, dann aber abgebrochen. Jedenfalls hatte der Lieferwagenfahrer den selben Baum bereits bei seiner Tour zu Wochenbeginn aus dem Weg geräumt.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Die Kriminalpolizei fragt nun, ob der Unbekannte bei seiner Tatvorbereitung in dem angrenzenden Waldgebiet gesehen wurde und ob am Dienstag in der Nähe ein Fahrzeug bemerkt wurde, das dieser möglicherweise zur Flucht nutzte. Alle Hinweise werden unter der Telefonnummer 0 71 51/95 00 entgegengenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: