Die Arbeitslosenquote bundesweit liegt bei 4,8 Prozent. Foto: dpa/Fabian Sommer

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist auf dem niedrigsten Stand seit 30 Jahren. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 4,8 Prozent.

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November auf 2,180 Millionen gesunken und hat damit den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. In November waren 24 000 Menschen weniger arbeitslos als im Oktober und 6000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 4,8 Prozent.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: