Bis zu 20 Erwachsene beteiligten sich an der Schlägerei. Foto: dpa

In Aachen streiten zwei Kinder bei einem Ringerturnier, eine Mutter mischt sich ein – und am Ende gibt es eine Massenschlägerei unter Eltern.

Aachen - Zuerst stritten zwei Kinder, dann prügelten sich die Erwachsenen: In Aachen ist ein Ringkampf zweier Nachwuchssportler zu einer Massenschlägerei eskaliert. Dabei wurden am Sonntagmittag nach Polizeiangaben zwei Personen verletzt.

Bis zu 20 beteiligte Erwachsene

Eine Mutter habe die Keilerei ausgelöst, hieß es weiter. Ihr Sohn hätte mit einem anderen Jungen darüber gestritten, wer den Ringkampf der beiden gewonnen hat. Die Mutter mischte sich laut Polizei ein und schubste den Widersacher ihres Sprosses – das rief dessen Anhang auf den Plan. Weitere Mütter und Väter mischten sich ein, dann ging es zur Sache. Bis zu 20 Leute machten laut Polizei mit.

Die Polizei sucht nach Zeugen

Als die Beamten in der Sporthalle eintrafen, hatte sich die Lage demnach bereits beruhigt. Die Mutter, die die Schlägerei durch das unsportliche Schubsen ausgelöst hatte, und weitere Beteiligte seien nicht mehr vor Ort gewesen. Nun sucht die Polizei nach der Frau und weiteren Zeugen des Geschehens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: