Die Polizei traf den Jugendlichen nach seiner Unfalltour bei sich zu Hause an. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein Jugendlicher verschafft sich erst die Autoschlüssel und fährt dann unerlaubt mit einer E-Klasse durch Weilheim. Auf seiner Spritztour baut er gleich mehrere Unfälle. Dann fährt er wieder nach Hause.

Weilheim/Teck - Ein 16-Jähriger hat am Sonntag mit einem Auto in Weilheim/Teck (Kreis Esslingen) gleich mehrere Verkehrsdelikte begangen und dabei einen Sachschaden von mehr als 10.000 Euro verursacht. Den Schlüssel für den Wagen entwendete er laut der Polizei zuvor aus einem Wohnhaus in der Straße Reutenberg.

Gegen 17 Uhr verschaffte sich der Teenager demnach auf bislang noch ungeklärte Weise Zutritt zu dem Haus und nahm dort den Schlüssel einer vor dem Gebäude geparkten Mercedes E-Klasse mit.

Dann machte er sich damit auf eine Spritztour durch Weilheim, bei der er gleich mehreren Unfällen verursachte: In der Beethovenstraße prallte er frontal gegen eine Straßenlaterne, wobei der Mercedes stark beschädigt wurde und am rechten Vorderrad die Luft verlor.

Offenbar waren Drogen im Spiel

Der 16-Jährige fuhr unbeeindruckt weiter, missachtete an der Kreuzung Ludwigstraße/Lerchenstraße die Vorfahrt einer 51-Jährigen und streifte deren Toyota im Heckbereich. Wieder flüchtete der Jugendliche von der Unfallstelle, ehe er im Wermeltswiesenweg eine Gartenmauer touchierte und danach den Mercedes wieder vor dem Gebäude im Reutenberg abstellte.

Die Polizei schnappte den jungen Unfallfahrer schließlich bei sich zuhause. Dabei fiel den Beamten auf, dass der Teenager wohl unter Drogeneinfluß stand, weshalb er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Den 16-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: