Ex-VfB-Spieler Alexandru Maxim jubelt mit dem 1. FSV Mainz 05. Foto: dpa

Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt gegen RB Leipzig mit 3:0, befreit sich im Abstiegskampf der Bundesliga – und hilft damit auch dem VfB Stuttgart.

Mainz - Der FSV Mainz 05 hat den Relegationsrang in der Fußball-Bundesliga wieder verlassen und neue Hoffnung im Abstiegskampf geschöpft. Die Rheinhessen gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen RB Leipzig mit 3:0 (1:0) und rückten mit nunmehr 33 Punkten auf den 14. Tabellenplatz vor.

Der Argentinier Pablo De Blasis (29. Minute), der eingewechselte Rumäne Alexandru Maxim (85.) und Bundesliga-Debütant Ridle Baku (90.) waren vor 30 083 Zuschauern die umjubelten Torschützen der Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz.

Der Leipziger Naby Keita sah in der Nachspielzeit Gelb-Rot. Die Gäste aus Sachsen bleiben nach der Niederlage Sechster und müssen nun sogar um ihre Teilnahme an der Europa League bangen.

Dank des Mainzer Sieges, sind die Chancen des VfB Stuttgart auf die Europapokal-Teilnahme weiter gestiegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: