Tiger-Mutter Alexa mit ihrem nachwuchs im Zoo von Hannover. Foto: dpa

Der Flausch-Faktor der Stadt Hannover ist sprunghaft gestiegen: Im Zoo sind jetzt drei kleine Tigerbabys auf Erkundungstour – und begeistern die Besucher.

Hannover - Mitte April wurden die drei Sibirischen Tigerbabys im Zoo Hannover geboren – gut zwei Monate später dürfen sie endlich auf Entdeckungstour gehen. Am Freitag tapsten sie erstmals neugierig durch das Außengehege – sehr zur Freude der Zoo-Besucher. Und unter steter Beobachtung von Tiger-Mutter Alexa.

Doch die müssen sich noch in Geduld üben, denn die drei dürfen bislang nur stundenweise über den Mittag raus.

In der Stuttgarter Wilhelma lebt derzeit übrigens nur noch eine der gestreiften Raubkatzen – eine Sumatratigerin. Im Vergleich zum Sibirischen Tiger ist der Sumatratiger dunkler und hat feinere Streifen. Das Fell der Sibirischen Tiger ist dichter – muss es doch ganz andere Temperaturen ausgleichen als das Fell der Regenwaldbewohner aus Sumatra.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: