Am Dienstagabend fand die Preisverleihung beim Internationalen Zirkusfestival von Monte-Carlo statt. Prinzessin Stéphanie (rechts) und Fürst Albert überreichten dabei die goldenen, silberenen und bronzenen Clowns. Eine Gewinnerin des "Goldenen Clowns" war die russische Artistin Anastasia Fedotova-Stykan. Foto: dpa

Bei der großen Gala-Show am Dienstagabend durften sich die besten Artisten über einen "Goldenen Clown" freuen. Prinzessin Stéphanie und Fürst Albert überreichten die Auszeichungen.

Monte Carlo - Seit dem 15. Januar findet das traditionelle Internationale Zirkusfestival von Monte-Carlo statt. Und auch am sechsten Tag warteten die Besucher vergebens auf Charlène von Monaco.

Es wäre eine große Überraschung, wenn die Fürstin, die am 10. Dezember die Zwillinge Gabriella und Jaques zur Welt gebracht hatte, in den kommenden Tagen doch noch bei dem Festival erscheint.

Jean-Paul Belmondo schaut auch vorbei

Doch am 20. Januar gesellte sich eine andere Berühmtheit zur Fürstenfamilie um Albert von Monaco: Der mittlerweile 81-jährige französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo war zu Gast bei der großen Gala-Show, bei der die Gewinner des Fesivals bekanntgegeben wurden. Sie wurden mit den Auszeichnung "Goldener Clown", "Silberner Clown" und "Bronzener Clown" geehrt.

Wie schon in den Tagen zuvor war neben Fürst Albert und der Präsidentin des Festivals, Prinzessin Stéphanie, auch Stéphanies Tochter Pauline Ducruet dabei.

Das Zirkusfestival, das gemeinhin als Weltmeisterschaft der Artistik gilt, findet noch bis einschließlich 25. Januar statt. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: