Die Polizei muss den mutmaßlichen Brandverursacher in Gewahrsam nehmen. Foto: Stzn

Die Feuerwehr rückt am Freitagabend zu einem Zimmerbrand in Murrhardt aus. Als sie beim Einsatzort eintrifft, wirft der mutmaßliche Brandverursacher mit Steinen und anderen Gegenständen auf die Rettungskräfte sowie auf Passanten.

Murrhardt - Weil es im Zimmer eines Wohnheimes brannte, war die Feuerwehr am Freitagabend in die Hörschbachstraße in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) ausgerückt. Als die Einsatzkräfte um kurz vor 19 Uhr eintrafen, befand sich der mutmaßliche Verursacher des Brandes auf einem Vordach des Wohnhauses. Er warf mit Steinen sowie anderen Gegenständen auf die Passanten und die Feuerwehrmänner. Der Mann musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, erst danach konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Verletzt wurde durch die Flammen niemand. Am Gebäude entstand ein Schaden in Höhe von circa 70 000 Euro. Die Feuerwehr Murrhardt war mit 5 Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: