Der kleine Hund war am Ende seiner Kräfte. Foto: Screenshot Facebook / Animal Aid Unlimited, India

PetContent - Dieses Video einer Rettungsaktion wühlt derzeit viele Tierfreunde im Netz auf: Sterbend liegt ein Welpe neben einer Straße in Indien, mit letzter Kraft wedelt er mit dem Schwanz, als sich Tierschützer nähern. Doch die Geschichte hat ein Happy End.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Dieses Video ist nichts für schwache Nerven. Ein kleiner Welpe liegt halbtot neben einer Straße in Indien im Dreck, hat keine Kraft mehr aufzustehen oder auch nur den Kopf zu heben. Doch als sich Tierschützer nähern, wedelt er mit dem Schwanz - so als wisse er, dass Rettung naht.

Die Helfer von Animal Aid Unlimited nehmen den kleinen Hund mit, pflegen und füttern ihn und heilen die Staupe. Keine zwei Wochen später ist das Tierchen wieder auf den Beinen, spielt mit seinen Artgenossen und genießt sichtlich jede Streicheleinheit, die es bekommen kann. 

Das Video der tierischen Rettungsaktion macht nun die Runde im Netz, schon mehr als zwei Millionen Mal wurde es angeklickt.

 

Auf der Facebook-Seite der Tierschutzorganisation machen Nutzer ihren Gefühlen Luft. "Leute fahren und laufen vorbei, sehen nichts und kümmern sich nicht. Wie können wir in einer solchen Welt leben? Danke Animal Aid", heißt es da. Ein anderer will dem kleinen Hund gleich ein neues Zuhause geben.

Sowas nennt sich dann wohl ein Happy End.

The expression “my cup runneth over” could be the anthem for those lucky enough to see that animals are angels. Each new...

Posted by Animal Aid Unlimited on  Donnerstag, 31. Dezember 2015
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: