Der Yorkshire Terrier rennt über eine mehrspurige Straße in Mexico City. Foto: Screenshot Youtube / @Alexis Gonzalez

Ein kleiner Yorkshire Terrier reißt sich in Mexico City von seinem Herrchen los und rast wie von der Tarantel gestochen minutenlang über eine vielbefahrene Straße.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Dieses Video ist nichts für schwache Nerven: Ein kleiner Yorkshire Terrier flitzt über eine viel befahrene Straße in Mexico City und entgeht dabei mehrmals nur haarscharf der Katastrophe. Links und rechts von dem kleinen Derwisch rasen die Autos vorbei, doch der Hund rennt einfach weiter, so schnell ihn seine kurzen Beinchen tragen. Dabei schleift er seine Leine hinter sich her. Einmal wird er auf seiner lebensgefährlichen Flucht sogar von einem Auto überrollt.

Gute zwei Minuten ist das Video lang, das derzeit auf Reddit und Youtube die Runde macht. Gedreht hat es ein aufmerksamer Radfahrer, der den kleinen Vierbeiner entdeckte, verfolgte und mehrfach versuchte, ihn einzufangen. Erst nach mehreren Minuten die Erlösung: ein Bauarbeiter schnappt den kleinen Ausreißer. Happy Ends können so schön sein. Wieso der Hund allerdings Reißaus nahm, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: