Die Polizei kümmerte sich um die Welpen (Symbolbild). Foto: imago images/Christian Deutzmann

In einer Wohnung im Schwarzwald-Baar-Kreis finden Polizisten völlig verwahrloste Hundewelpen. Nun wird gegen die Bewohnerin wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Niedereschach - Fünf verwahrloste Welpen und eine völlig abgemagerte Hundemutter haben Polizisten in einer Wohnung in Niedereschach (Schwarzwald-Baar-Kreis) entdeckt. Nach Angaben vom Freitag informierten die Beamten sofort Mitarbeiter der Tierrettung. Sie holten die Tiere aus der mit Unrat und Tierkot verdreckten Wohnung und brachten sie in einem Tierheim unter.

Die Polizei hatte zuvor einen Hinweis bekommen, wonach die 24 Jahre alte Bewohnerin und Hundehalterin sich nicht um die Tiere kümmere. Als die Beamten am vergangenen Samstag die Wohnung aufsuchten, war die Frau nicht zu Hause - der Hauseigentümer ließ die Polizisten aber herein.

Die Frau sei wenig später alkoholisiert von einem Fest zurückgekehrt, sagte ein Polizeisprecher. Wie sie darauf reagierte, dass man ihr die Hunde wegnahm, war nicht bekannt. Gegen die Frau ermittelte die Polizei wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: