Bernd Bachofer verwendet fast nur Zutaten, die es auf dem Wochenmarkt gibt. Foto: /Foto:Martin Tschepe

Der Meisterkoch Bernd Bachofer zaubert vor Schaulustigen auf dem Wochenmarkt in Waiblingen ein Essen – fast alle Zutaten hat er auf dem Markt geholt.

Waiblingen - Die Premiere ist gelungen. Die erste Waiblinger Kochshow am Samstag auf dem Wochenmarkt hat mehr Schaulustige angelockt als der Waiblinger Meisterkoch Bernd Bachofer und die Marktmanagerin Jeannine Böhlmer sich erträumt hatten. Kurz vor dem Beginn der neuen Reihe der Waiblinger Wirtschaft Tourismus Marketing GmbH indes: gähnende Leere vor der mobilen Küche. Bachofer fragt augenzwinkernd ob es wohl nötig sein wird, ein paar Claqueure anzuheuern. Nein, das muss nicht sein. Später sind mehr als 100 Schaulustige da, und Bachofer wird sogar noch mal eine zweite Ladung Biolachs nachbraten müssen – weil die Probierportionen ausgehen.

Bachofer, der am Marktplatz sein Restaurant und Hotel betreibt, hat fast alle Zutaten für den Lachs mit Ziegenkäse, Tomaten-Basilikumschaum und eingemachten Gewürztomaten frisch auf dem Waiblinger Wochenmarkt geholt. Die Zuschauer bekommen eine lange „persönliche Einkaufsliste“ samt Rezeptanleitung auf der Rückseite des kleine Infoblatts, damit sie alles nachkochen können. Bachofer verwendet Sternanis und Pernod, Wacholderbeeren und Fenchelsamen, Rosmarin und und und.

Am 5. Oktober kocht Björn Bergmann vom Mille Miglia

Nebenbei erzählt er ein paar Anekdoten, die alle entweder vom Kochen oder vom Wochenmarkt handel. Kürzlich, sagt er, seien Gäste aus Paris bei ihm im Hotel abgestiegen, von Freitag auf Samstag. Und morgens nach dem Aufstehen habe einer der Franzosen aus dem Fenster geschaut, das Markttreiben beobachtet und erklärt: daheim in Paris sei es nicht schöner. Eine junge Amerikanerin aus Los Angeles habe gedacht, der Markt sei speziell als Kulisse für einen Film aufgebaut worden, weil alles so idyllisch sein.

Jeannine Böhmler hört solche Komplimente gerne. Anfang dieses Jahres hatten sie und ihre Mitarbeiter eine Umfrage unter den Marktbesuchern gemacht – die meisten seien zwar ganz zufrieden, viele wünschten sich aber mehr Angebote. Also sei der Marktbeirat auf die Idee mit den Kochshows gekommen. Das zweite Kochen unter freiem Himmel soll übrigens am Samstag, 5. Oktober, stattfinden. Dann wird der Küchenmeister Björn Bergmann vom Waiblinger Restaurant Mille Miglia vor dem Publikum seinen Kochlöffel schwingen und die Marktbesucher mit kleine Probierportionen versorgen.

Künftig womöglich mittwochs ein Markt am Abend

Nach gut einer halben Stunde schnippeln, rühren, würzen und braten sind die Lachshäppchen mundgerecht in kleinen Schüsselchen angerichtet. Die Portionen gehen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Nebenher preisen Hannelore Staiger, die seit rund 40 Jahren einen Stand auf dem Waiblinger Wochenmarkt bereit, und Rainer Lyhr von der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr die frischen und regional erzeugten Lebensmittel, die bei der Kochshow verwendet werden.

Ein Marktbesucher erzählt, dass er diesen Lachs nachkochen wolle. Er werde losmarschieren und alle Zutaten einkaufen. Und Jeannine Böhmler berichtet auf Nachfrage, dass man in der Stadt über weitere Wochenmarkt-Aktionen konkret nachdenke, etwa über einen Abendmarkt, der im Sommer immer mittwochs stattfinden könnte, über einen Lieferservice, der die eingekauften Waren nach Hause bringen könnte, und über Fitness-Mitmachaktionen an den Markttagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: