Robbie Williams zeigte der Welt den Mittelfinger bei der WM-Eröffnung. Foto: Getty Images Europe

Sänger Robbie Williams hat versucht, seine öbszöne Geste bei der WM-Eröffnungsfeier zu erklären. Allerdings blieb es beim Versuch.

London - Er zeigte der ganzen Welt den Mittelfinger und die WM hatte bereits ihren ersten Skandal, bevor das Eröffnungsspiel überhaupt angepfiffen wurde. Bei der Liedzeile „I did this for free“ („Ich habe dies umsonst gemacht“) streckte er demonstrativ seinen linken Mittelfinger in die Kamera. Sänger Robbie Williams hat nun versucht, seine obszöne Geste zu im englischen Fernsehen zu erklären.

„Ich stand unter großem Druck, weil ich nur noch eine Minute hatte. Also habe ich einen einminütigen Countdown angezeigt.“ Gegenüber den erstaunten Moderatoren legte er nach: „Ich kann mir selbst nicht vertrauen. Ich weiß nicht mal annähernd, was ich irgendwo irgendwann machen werde.“

Einleitend hatte Williams erst noch mit einer gewissen Süffisanz erklärt, dass es ihm wichtig gewesen sein, bei dieser „Veranstaltung keinen internationalen Zwischenfall zu verursachen. Und das ist mir gelungen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: