Muss Belgien in den kommenden Spielen auf Stürmerstar Romelu Lukaku verzichten? Foto: AP

WM-Mitfavorit Belgien droht der Ausfall ihres Stürmerstars Romelu Lukaku. Die Schwere der Verletzung wird nun über eine mögliche Pause entscheiden.

Moskau - Mitfavorit Belgien bangt nach dem zweiten WM-Gruppenspiel um seinen Torjäger Romelu Lukaku. Der Doppeltorschütze erlitt beim 5:2-Erfolg über Tunesien am Samstag eine Bänderverletzung am linken Sprunggelenk und muss untersucht werden. Das teilte Nationaltrainer Roberto Martinez auf der Pressekonferenz nach dem Spiel in Moskau mit.

Leicht angeschlagen sind zudem Eden Hazard (Wadenverletzung), der ebenfalls zwei Tore gegen Tunesien erzielte, und Dries Mertens (Schlag auf den Knöchel). Martinez kündigte aber ohnehin zahlreiche personelle Veränderungen für das letzte Gruppenspiel gegen England am Donnerstag (20.00 Uhr MESZ/ARD) an. Nach zwei Siegen stehen die Belgier mit einem Bein im Achtelfinale.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: