Bis zum November 2015 war Wladimir Klitschko vierfacher Weltmeister. Am 25. März wird er 40 Jahre alt. Foto: dpa

Wladimir Klitschko wird 40 Jahre alt. Für ihn ein Zeitpunkt, um zurück aber auch nach vorne zu schauen.

Stuttgart - Der 28. November 2015 wird Wladimir Klitschko wahrscheinlich für immer in negativer Erinnerung bleiben. An diesem Abend endete mit der Niederlage gegen den Briten Tyson Fury in der Düsseldorfer Esprit-Arena seine Serie von 22 ungeschlagenen Kämpfen in mehr als elf Jahren.

«Wladimir gehört zu den besten Schwergewichtlern aller Zeiten», so sieht es nicht nur Thomas Pütz, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB). Dass dieser Ausnahmesportler nun schon 40 Jahre alt ist, ist kaum zu glauben.

Doch auch mit 40 Jahren denkt der Ukrainer, der zwischen Kiew, Hamburg und den USA pendelt, noch nicht ans Aufhören. Neben einem Rückkampf gegen Fury im Juni oder Juli 2016 möchte Klitschko auch zu den Olympischen Spielen nach Brasilien. 1996 war er schon einmal dabei und gewann für seine ukrainische Heimat Goldin Atlanta.

Unterstützung für Kinder und Jugendliche in der Ukraine

Unterstützung erhält er hierbei wiederum von Thomas Pütz. „Okay, er wird 40. Aber sein biologisches Alter ist vielleicht gerade mal 30“, sagt der Experte.

Doch nicht nur im Ring ist Wladimir Klitschko ein bekanntes Gesicht. Seine Prominenz nutzt er, um sich gemeinsam mit seinem älteren Bruder Vitali für benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Ukraine einzusetzen.

Wir sagen „Happy Birthday, Wladimir“ und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute! In der Bildergalerie finden Sie wichtige Ereignisse seines bewegten Lebens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: