Der Aachener Orden wider den tierischen Ernst 2018 geht an den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne). Foto: dpa

Der Aachener Orden wider den tierischen Ernst 2018 geht an den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne). Der Vorjahres-Ritter Gregor Gysi wird bei der Verleihung am 29. Januar die Laudatio halten.

Aachen - Baden-Württembergs Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, erhielt den Aachener Orden wider den tierischen Ernst 2018. „Schlagfertig in der Sprache und bedächtig in der Sache hat er sich Respekt und Anerkennung weit über die Parteigrenzen hinaus verdient“, begründete der Aachener Karnevalsverein (AKV) am Montag die Wahl. Der Vorjahres-Ritter und Linken-Politiker Gregor Gysi wird bei der Verleihung am 27. Januar die Laudatio halten.

Kretschmanns Kernmotiv als Grund für Ehrung

Den Menschen so zu nehmen wie er ist, sei Kretschmanns Kernmotiv. Damit komme er dem rheinischen Gebot, dass jeder Jeck anders sein darf, ziemlich nahe, hieß es in der Begründung des AKV. Der 69-Jährige ist demnach überzeugter Narr in der schwäbischen „Fasnet“. „Meine Mutter war eine große Fastnachtsnudel. Sie hat uns schon als kleine Kinder verkleidet, kaum, dass wir laufen konnten“, sagte Kretschmann laut AKV.

Aber als neuer Ordensritter in den Aachener Narrenkäfig zu gehen, um die Antrittsrede zu halten, sei schon eine Herausforderung, der er sich gerne stelle. „Ich fühle mich geehrt und freue mich sehr über die Auszeichnung“, sagte Kretschmann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: