Wilhelmsplatz in Bad Cannstatt Frau muss nach Kollision mit Stadtbahn ins Krankenhaus

Von sma 

Eine 30-Jährige verlässt sich am Wilhelmsplatz auf die grüne Ampel für den Autoverkehr und übersieht dabei das gelbe Blinken der Stadtbahn. Das endet für sie im Krankenhaus.

Stuttgart - Die falsche Zuordnung von Verkehrssignalen einer jungen Frau hat am Donnerstagabend Uhr am Wilhelmsplatz in Bad Cannstatt zu einem Unfall mit einer Stadtbahn geführt. Laut Polizei wollte die 30-Jährige gegen 19.30 Uhr den Verkehrsknotenpunkt Richtung Fitnessstudio überqueren und wähnte sich aufgrund einer grünen Ampel in Sicherheit – die jedoch dem Autoverkehr galt. Das gelbe Blinken am Überweg der Stadtbahn habe sie demnach übersehen, wodurch das Unglück seinen Lauf nahm: Der 29-jährige Stadtbahnfahrer konnte nicht mehr bremsen, das Gefährt der Linie U1 erwischte die Frau seitlich.

Frau zur Beobachtung im Krankenhaus

Dabei habe die Frau Prellungen an der Schulter erlitten, die die Polizei als leichte Verletzungen einstuft. Dennoch wurde sie zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht, wo wie jetzt die Nacht verbringe. Sie habe Glück gehabt, dass die Bahn erst 30 Meter angefahren und der Aufprall darum nicht so heftig war. Die 60 Fahrgästen wurden laut Polizei nicht verletzt, der Stadtbahnverkehr konnte bereits nach einer halben Stunde fortgesetzt werden.

Lesen Sie jetzt