Thomas Hitzlsperger ist neuer Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart. Foto: Fabian Sommer/dpa/Fabian Sommer

Der designierte VfB-Vorstandsvorsitzende wurde am Wochenende Opfer einer perfiden Netzattacke. Ein Unbekannter ergänzte seinen Wikipedia-Artikel um eine schwulenfeindliche Beleidigung, die bei der Suche mit Google prominent angezeigt und erst später entfernt wurde.

Stuttgart - Einige Twitter-Nutzer haben am Sonntag eine unschöne Entdeckung gemacht, als sie im Netz nach dem designierten VfB-Vorstandsvorsitzenden Thomas Hitzlsperger suchten. Wer seinen Namen bei Google eintippte, stieß auf eine homophobe Beleidigung, welche in der Vorschau von Hitzlspergers Wikipedia-Artikel angezeigt wurde. Dabei handelt es sich um den sogenannten „Knowledge Graph“ (dt.: Wissensgraphen), den Google in seine Suchfunktion integriert und welcher sich aus dem Eintrag in der freien Online-Enzyklopädie speist.

Wie im Bearbeitungsverlauf von Hitzlspergers Eintrag nachzulesen ist, hatte ein Nutzer diesen am Samstagabend geändert und um eine schwulenfeindliche Textpassage ergänzt, welche von Google in der Wikipedia-Vorschau automatisch übernommen wurde. Ein VfB-Fan machte das am Sonntag via Twitter publik.

Obwohl ein anderes Mitglied der Wikipedia-Community die homophobe Attacke nur eine Minute später aus dem Text löschte, waren die Anfeindungen noch länger als 24 Stunden via Google aufrufbar. Am Montag gab Google auf Nachfrage unserer Zeitung an, die Information aus der Vorschau entfernt zu haben.

Der Hintergrund: Google ist in der Lage die Angaben aus dem „Knowledge Graph“ manuell und nach Hinweisen von Nutzern zu überprüfen, um sie gegebenenfalls zu aktualisieren. Das System, welches sich die Informationen aus Wikipedia speist, erkennt nicht immer, ob die algorithmisch herangezogenen Daten sachlich korrekt oder richtlinienkonform sind.

Thomas Hitzlsperger: Der neue starke Mann beim VfB

Wikimedia, der deutsche Ableger der US-amerikanischen Stiftung hinter Wikipedia, teilte zudem mit, dass der Nutzer die menschenverletzenden Änderung mit einem neu angelegten Konto vornahm. Er wählte einen Bearbeitungsweg, bei dem die IP-Adresse verborgen bleibt. „Der Fall zeigt aber auch sehr gut, dass die Wikipedia-Community innerhalb kürzester Zeit falsche, fehlerhafte oder unstatthafte Bearbeitungen zurücksetzt“, so ein Mitarbeiter von Wikimedia. Hitzlsperger Wikipedia-Artikel ist inzwischen aufgrund von „wiederkehrendem Vandalismus“ für die Bearbeitung durch neu angemeldete Nutzer gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: