Logo von Whee. Foto: Yalcin Sonat / shutterstock.com

TikTok bringt eine App namens Whee an den Start. Wirklich neu ist deren Konzept aber nicht.

TikTok hat Mitte Juni still und heimlich eine neue Social-Media-App namens Whee an den Start gebracht, die ähnlich wie Instagram funktioniert und das Chatten und Teilen von Fotos unter Verwendung von Fotofiltern ermöglicht.

In Deutschland noch nicht verfügbar

Obwohl Whee am 18. Juni in 71 Ländern ohne größeres Aufsehen eingeführt wurde, hat die App bisher zumindest in Ländern wie Malaysia, der Türkei, Saudi-Arabien, Peru und Indonesien insgesamt schon mehr als 50.000 Downloads allein im Google Play Store erreicht. Im App Store von Apple hat die App bislang eine globale Bewertung von 4,2 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen. Deutsche Nutzer können den Instagram-Rivalen bislang allerdings nicht testen, da die App hierzulande noch nicht ausgerollt wurde.

Die Einführung von Whee könnte eine Reaktion auf das mögliche TikTok-Verbot in den USA sein, das in den USA immer wieder Thema ist. Whee könnte ByteDance ermöglichen, eine soziale Präsenz in den USA aufrechtzuerhalten, falls TikTok tatsächlich verboten werden sollte. ByteDance hat bereits in der Vergangenheit versucht, mit anderen Social-Apps außerhalb von TikTok Interesse zu wecken, wie zum Beispiel Lemon8 und TikTok Now. Ob Whee dem gleichen Muster wie Lemon8 folgen wird, bleibt abzuwarten. Es ist jedoch möglich, dass schon bald auch TikTok-Influencer in Deutschland Whee bewerben werden, um mehr Aufmerksamkeit für die App zu generieren.