Raus ins Freie: Nicht nur die Stuttgarter zog es ins Freie. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Was für ein Kontrast: am Tag der Eisbahneröffnung auf dem Schlossplatz sind die Temperaturen frühlingshaft. Nicht nur Retriever Benny hat es sich in der Sonne gut gehen lassen.

Stuttgart - Man könnte ja eine Pause einlegen bei diesem unvorhergesehen warmen und schönen Wetter in der zweiten Novemberhälfte. Doch davon war am Mittwochvormittag in der Stuttgarter Innenstadt noch wenig zu spüren: Es herrschte geschäftige Betriebsamkeit. Das Ziel der Menschen waren vor allem die Einkaufsgeschäfte. Doch in der Mittagszeit nutzen schon deutlich mehr die seltene Gelegenheit, draußen zu sitzen und nicht zu frieren: „Eine halbe Stunde haben wir schon Zeit“, erklären Sascha und Anthony, stochern derweil genüsslich in ihren Asia Boxen auf der Königstraße. Ania hat es sich an einem Cafétisch zwischen den Kolonaden gemütlich gemacht, ihr Retriever Benny genießt die Sonne voll und ganz. Das wirkt sich auch angenehm auf den Begleitmenschen aus.

Gastronomie der Eisbahn hat schon geöffnet

Was für ein Kontrast: die wärmenden Sonnenstrahlen und die beginnende Weihnachtstimmung. Vor dem Reiterdenkmal wird schon am skandinavischen Weihnachtsmarkt gebastelt: Große Kisten mit „Glögi“ und „Lachs“ werden geöffnet mit den einzelnen Teilen für die jeweiligen Buden. Am Schlossplatz glitzert die die Eisfläche der Eislaufbahn. Die Gastronomie des „Wintertraums“ – an diesem Nachmittag ist Eröffnung –, ist schon am Mittwochvormittag voll im Betrieb.

Während Donnerstag die Temperaturen noch weiter steigen sollen, ist der Wärmeeinbruch aber leider am Wochenende wieder vorbei. In der Nacht zum Sonntag fallen die Temperaturen erst einmal wieder ein normales Niveau, für den Start des Weihnachtsmarkts am 29. November ist aus jetziger Sicht glühweintaugliches Wetter in Sicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: