Yuya Osako war mit der Verletzung bereits von den Asien-Meisterschaften zurückgekehrt. Foto: dpa

Werder Bremen muss im Freitagsspiel gegen den VfB Stuttgart auf den Japaner Osako verzichten. Für ihn könnte Routinier Pizarro in die Startelf rücken.

Bremen - Werder Bremen muss im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart auf Stürmer Yuya Osako verzichten. Der Japaner fällt für die Partie am Freitagabend (20.30 Uhr) wegen Beschwerden am Rücken aus. „Er wird es nicht schaffen“, sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt am Donnerstag. Osako war mit der Verletzung bereits von den Asien-Meisterschaften zurückgekehrt.

Pizarro ein Kandidat für die Startelf

Routinier Claudio Pizarro, der den Bremern am vergangenen Samstag in der Nachspielzeit mit seinem Treffer in Berlin einen Punkt gerettet hatte, könnte dagegen in der Startelf stehen. „Die Wahrscheinlichkeit ist da“, sagte Kohfeldt.

Trotz der prekären Situation in Stuttgart erwartet der Bremer Trainer eine schwierige Aufgabe. „Wir müssen alles abrufen, wenn wir dieses Spiel gewinnen wollen“, sagte Kohfeldt. „Stuttgart steckt für mich unerwartet im Abstiegskampf, sie haben sehr viel individuelle Qualität.“ Dennoch wollen die Bremer im neuen Fußball-Jahr ungeschlagen bleiben und einen weiteren Schritt in Richtung Europa-League-Plätze machen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: