Die Polizei hatte es im Rems-Murr-Kreis mit einem hartnäckigen Randalierer zu tun. Foto: Phillip Weingand / STZN

Ein 30-Jähriger randaliert auf einer Baustelle – als er erwischt wird, greift er zum Messer. Kurz danach wird er aus einer Kneipe geworfen. Gäste müssen sich mit Tischen und Stühlen vor ihm schützen.

Welzheim - Ein 30-jähriger Randalierer hat am Samstag in Welzheim die Polizei auf Trab gehalten. Gegen 20.30 Uhr schlug er an der Aichstruter Sägmühle an einem Bauwagen die Scheibe ein und pinkelte in die Frontgabel eines abgestellten Baggers. Als er von einem Zeugen angesprochen wurde, zückte er ein Messer und bedrohte diesen. Polizisten entdeckten den 30-Jährigen in Begleitung von zwei Frauen und zwei Kindern. Er verhielt sich aggressiv und beleidigte die Beamten. Nachdem diese sein Personalien aufgenommen hatten, übergaben sie den Mann in die Obhut seiner Freundin.

Nachdem er aus einer Kneipe fliegt, eskaliert die Situation

Kurz vor Mitternacht belästigte der 30-Jährige in einer Gaststätte am Kirchplatz mehrere Gäste und zückte wieder ein Messer. Nachdem er aus der Kneipe verwiesen worden war, versuchte er erneut hineinzukommen, weshalb mehrere Gäste die Tür zuhielten. Daraufhin schlug er eine Glasscheibe der Türe ein und fuchtelte mit dem Messer hindurch. Gäste im Außenbereich der Wirtschaft griffen zu Biertischen und Stühlen, um sich verteidigen zu können.

Als die Polizei eintraf, versuchte der Mann zu fliehen, konnte aber eingeholt und überwältigt werden. Ein Bereitschaftsrichter ordnete an, ihn in Gewahrsam zu nehmen – als er im Krankenhaus untersucht werden sollte, zeigte er sich aggressiv und musste überwältigt werden. Auch auf dem Polizeirevier schlug er noch um sich. Den 30-Jährigen erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: