Pilot von Laserpointer geblendet: der Täter ist offenbar ein 13-Jähriger. Foto: dpa

Ein gefährliches Spiel hat ein 13-jähriger Junge mit seinem Laserpointer getrieben: Das Kind hat den Piloten eines Hubschraubers mit dem grünen Lichtstrahl geblendet.

Weissach im Tal - Ein 13-jähriger hat den Piloten eines Polizeihubschraubers mit einem Laser geblendet. Der Helikopter kreiste am Samstag bei einem nächtlichen Sucheinsatz über der Gemeinde Weissach im Tal bei Stuttgart. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, musste sich die Besatzung spezielle Brillen aufsetzen, um sicher weiterfliegen zu können.

Mit moderner Suchtechnik orteten die Piloten aber die Quelle des Laserstrahls - ein Mehrfamilienhaus. Dort fuhr sofort ein Streifenwagen hin. Die Beamten fanden den Übeltäter und seinen Laserpointer. Das Gerät stellte die Polizei sicher. Der Junge gab die Tat zu, er ist allerdings wegen seines Alters strafunmündig. Die Hubschrauberbesatzung kam nicht zu Schaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: