Kurz vor der Bundesstraße kommt es zum Crash. (Symbolbild) Foto: picture alliance

Ein 77-jähriger Pedelec-Fahrer achtet vermutlich nicht auf den Verkehr, als er eine Straße überqueren will und übersieht einen herannahenden Mitsubishi. Nach einem positiven Alkoholtest muss sich der Mann einer Blutabnahme unterziehen.

Stuttgart - Wie die Polizei mitteilt, kam es am Dienstag auf der Kreisstraße 1058 bei Weil im Schönbuch (Landkreis Böblingen) zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 77-jähriger Pedelec-Fahrer leicht verletzt wurde. Der Mann querte laut Polizeimeldung gegen 18.55 Uhr die Straße, als eine von Weil im Schönbuch kommende 52-jährige Mitsubishi-Lenkerin in Richtung der B464 unterwegs war.

Kurz vor der Bundesstraße kam es zum Crash: Wie die Polizei berichtet, kam der 77-jährige Radfahrer aus einem Schotterweg auf die Straße. Der Mann achtete vermutlich nicht auf den Verkehr und wollte die Straße queren. Trotz Notbremsung und einem Ausweichmanöver konnte die Mitsubishi-Lenkerin den Zusammenstoß mit dem Pedelec-Fahrer nicht mehr verhindern.

Der helmtragende Radfahrer stürzte durch die Kollision mit dem Auto auf den Asphalt und wurde von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei führte während der Unfallaufnahme einen Alkoholtest bei dem 77-Jährigen durch, der positiv ausfiel. Anschließend musste sich der Mann einer Blutabnahme unterziehen. Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: