Mit „Weathering With You“ ist der nächste Anime des erfolgreichen Regisseurs Makoto Shinkai in den deutschen Kinos gestartet. Foto: imago images/Prod.DB

Der Anime-Markt in Deutschland wächst – ist aber noch immer eine Nische. Filme von Makoto Shinkai bieten Anime-Neulingen einen einfachen Einstieg in die Animationsfilme. Sein neuer Film „Weathering With You“ ist am Donnerstag in den Kinos gestartet.

Stuttgart - Anime erleben einen Aufschwung – in ganz Deutschland. Anime, das sind japanische Animationsfilme, die meist auf Mangas basieren, den japanischen Counterparts zu Comics. Die in ihnen erzählten Geschichten sind vielseitig und reichen von Fantasy-Abenteuern bis hin zu verrückten Komödien und alltäglich anmutenden Dramen. Letzteres Genre sorgte vor wenigen Jahren mit dem Anime „Your Name“ für satte Gewinne an deutschen Kinokassen.

Selten wurde ein Animationsfilm in der Bundesrepublik besser angenommen und besucht. Macher und Filmregisseur Makoto Shinkai verkündete sogleich ein neues Werk, das seit Donnerstag an zwei Terminen in deutschen Kinos zu sehen ist. Dessen Name ist „Weathering With You – Das Mädchen, das die Sonne berührte“. Shinkai gilt neben der japanischen Anime-Ikone Hayao Miyazaki als einer der Großmeister seines Fachs. In Stuttgart läuft der Film in UFA-Palast und CinemaxX.

Lesen Sie hier: Kinostarts am 16. Januar 2020 – Aufgehende Sterne, Jungs im Krieg und magische Mädchen

„Der Anime-Markt ist für das CinemaxX ein stark wachsender Markt mit einer treuen Community“, sagt eine Sprecherin des Unternehmens. Es sei ein deutlicher Trend nach oben zu beobachten. Und auch die ersten Vorstellungen von „Weathering With You“ liefen im Stuttgarter CinemaxX, zumindest den bereits im Vorfeld reservierten Plätzen nach zu urteilen, sehr gut an. Weitere Vorstellungen sind im CinemaxX am Sonntag um 17 und 19.30 Uhr angesetzt. Im UFA-Palast um 17 und 17.30 Uhr.

Auf Deutsch oder im Original?

Kinogäste, die sich für einen Anime entscheiden, haben meist zwei Möglichkeiten: Sie können den Film in deutscher Sprachversion oder in japanischer Fassung mit deutschen Untertiteln (OmU) anschauen. Die Zuschauerzahlen seien in beiden Fällen etwa gleich, sagt die Sprecherin des CinemaxX.

Befürworter der japanischen Sprachversion argumentieren meist mit einem besonderen Hang zur Emotionalität in den japanischen Stimmen, wodurch sich die Zuschauer immersiver einfühlen könnten. Aus der Immersion gerissen fühlen sich wiederum häufig Verfechter der deutschen Sprachausgabe wegen der zu lesenden Untertitel.

Für Neueinsteiger lässt sich festhalten, dass große Anime-Produktionen wie „Weathering With You“ in den meisten Fällen mit bekannten deutschen Synchronsprechern aufwarten und somit ohne Probleme angesehen werden können. Wortspiele oder besondere sprachliche Nuancen fallen jedoch, wie auch bei vielen ins deutsche übersetzten Hollywoodfilmen, weg. Der Film kommt auf 111 Spielminuten. In beiden Sprachen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: