Emilia Clarke im Februar auf einer Oscar-Party Foto: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Nach dem Wirbel um einen Starbucks-Becher in der Serie "Game Of Thrones" hat Emilia Clarke den Patzer kommentiert. Wer schuld ist, bleibt damit aber immer noch offen.

Nach viel Häme wegen eines unabsichtlich vergessenen Starbucks-Bechers in der vierten Folge der achten Staffel der Serie "Game of Thrones" hat Darstellerin Emilia Clarke (32) zu dem Fauxpas Stellung genommen. Auf Instagram postete die Britin ein Foto vom Set, darauf sieht man sie einen To-Go-Becher halten. Neben ihr posieren die "Game of Thrones"-Kollegen Jason Momoa (39) und Peter Dinklage (49).

Hier gibt es die bisherigen Folgen der 8. Staffel von "Game Of Thrones" noch mal zu sehen

Zu dem Bild schrieb Clarke in ironischem Unterton: "Bin ich hier gerade über die Wahrheit gestolpert? Die Becher-Trägerin trinkt den Starbucks-Tee gar nicht..." Außerdem betonte sie, mit dem Bild nicht spoilern zu wollen - Jason Momoas Serienfigur sei schließlich schon gestorben. Er sei lediglich "ein verlorener Wanderer, der für eine Tasse Tee am Set nach Hause kommt". Ob nun sie oder Momoa den Becher am Set vergessen hat, ließ sie mit der rätselhaften Andeutung offen.

Nach dem Entdecken des Serienfehlers war Daenerys alias Clarke schnell unter Verdacht geraten, weil der Becher in der entsprechenden Szene in ihrer Nähe stand. Der Sender HBO reagierte mit Humor: "Der Latte in der Episode war ein Fehler. Daenerys hatte einen Kräutertee bestellt." Die Folge gehört zur achten Staffel von "Game Of Thrones". Schon vor einem Monat entdeckte ein Zuschauer ein unpassendes modernes Extra, allerdings in der allerersten Folge der Serie: Ein Darsteller im Hintergrund trug offenbar eine Blue Jeans und ein Regencape.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: